Exotische Pflegestoffe – Beauty und Pflege einmal anders

gewürzeEs gibt im Wellness- und Beauty-Bereich ja bekanntlich außergewöhnliche Maßnahmen, um die Haut und allgemein das Aussehen auf einem jugendlich-frischen Niveau zu erhalten. Wer nicht gerade täglich eine Kur aufsucht, für den dürfte bereits die Gurkenmaske sehr exotisch sein. Für andere wiederum gehören solche Schönheitstricks zum täglichen Repertoire der Pflege. Doch auch wer sämtliche Beauty-Tricks kennt, dem dürften einige der in diesem Artikel vorgestellten Wirkstoffe und Anwendungen gewiss noch nicht bekannt sein.

Keine Chance für Mitesser bei indischen Gewürzen

Von Kurkuma mag der eine oder andere gewiss schon einmal gehört haben. Das „Gewürz des Lebens“ entstammt der Gelbwurzel und wird in Indien bereits seit etlichen Jahren zur Wundheilung eingesetzt. Allerdings taugt das Gewächs nicht nur als Heilpflanze oder als Gewürz auf dem Speiseteller, sondern kann auch all denjenigen helfen, die unter unreiner Haut zu leiden haben.

Kurkuma besitzt als wesentlichen Bestandteil den Wirkstoff Curcumin. Diesem Stoff sind entzündungshemmende und desinfizierende Eigenschaften zu eigen. Als Inhaltsstoff einer Salbe bzw. Creme kann es somit in der Tat gegen Akne, Pickel und andere Hauterkrankungen helfen – und das gänzlich auf natürlicher Basis. Mehr zum Thema Kurkuma gibt es auf dieser Webseite nachzulesen.

Biegsamer Bambus für ein strafferes Hautbild

Für gewöhnlich kennt man Bambus ausschließlich als Süßgras, das in den tropischen Regionen Südamerikas beheimatet ist und bekanntlich das Lieblingsknabberzeug von Koalas gilt. Doch auch als Beautyprodukt vermag Bambus zu überzeugen. Das Gras kommt nämlich in Salben und Ölen zur Anwendung, besonders bei Massagen.

In Bambus findet sich jede Menge an Silizium, Kalzium und Eisen. Vor allem der Kieselsäure wird eine hautstraffende und feuchtigkeitsspendende Wirkung nachgesagt. Zwar konnte dies wissenschaftlich noch nicht belegt werden, immer mehr Produzenten von Massageölen und sogar Haarshampoos greifen aber immer häufiger zum südamerikanischen Süßgras.

Gesundes Feeling mit Extrakten des Affenbrotbaums

Exotischer als die Bezeichnung Affenbrotbaum könnte ein Begriff wahrscheinlich kaum ausfallen. Auch der eigentliche Name dieser Pflanze, Baobab, klingt nicht viel heimatlicher. Nichtsdestotrotz erfährt auch der Affenbrotbaum in unserer Auflistung exotischer Pflegemittel seine Daseinsberechtigung.

Denn Baobab kann angeblich Stress reduzieren, indem es Freie Radikale im menschlichen Organismus bekämpft. Zudem soll das Immunsystem in der kalten Jahreszeit durch Extrakte der Baobab-Frucht gestärkt werden. Aus Beauty-Sicht besonders interessant ist allerdings die hautstraffende Wirkung. In Baobab-Extrakten lassen sich die Vitamine C, B1 und B6 sowie Kalium, Kalzium und jede Menge Antioxidantien nachweisen.

Die komplexe Zusammensetzung wertvoller Nähr- und Inhaltsstoffe soll angeblich gegen Hautalterung Wirkung zeigen. Wer also unter gestresster und gereizter Haut leidet, sollte Pflegeprodukten mit Baobab-Extrakten eine Chance geben.

Bild: darwin Bell, flickr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *