Styling-Tipps für die Braut

Der schönste Tag im Leben steht einem bevor: die Hochzeit. Und das bedeutet auch, dass eine Menge dafür geplant werden muss. Zunächst muss man den Termin für die Trauung festlegen. Ein passender Veranstaltungsort muss gefunden werden und auch die Einladungen an die Gäste müssen verschickt werden. Dann sollte man das passende Hochzeitmenü festlegen und die musikalische Begleitung für den Tag planen. Es gibt also Einiges zu organisieren, welches manchmal viel Zeit in Anspruch nehmen kann.

Das richtige Brautkleidbraut

Doch etwas Wichtiges wurde noch gar nicht genannt: das Brautkleid. Auch das richtige Brautkleid muss erst einmal gefunden werden. Viele Frauen träumen schon als kleines Mädchen davon, wie eine Prinzessin zu heiraten. Da darf das richtige Kleid nicht fehlen. Man kann sich durch das Internet und dem Bekanntenkreis Ideen und Anregungen für das Brautkleid holen. Man sollte beachten, dass es eine Zeit lang dauern kann, bis man das passende Kleid für sich gefunden hat. Mit Ruhe und einiger Monate Vorlaufzeit, kann die Suche nach dem entsprechenden Brautkleid beginnen. Dabei kann man auch einfach verschiedene Kleiderstile ausprobieren. Hat man dann sein Traumkleid gefunden, benötigt man auch das entsprechende Haar- und Make-up-Styling dazu. Am besten man holt sich auch hierfür Inspirationen aus dem Internet und überlegt sich dann, welches Styling einem am meisten zusagt. Dennoch empfiehlt es sich sein Make-up und seine Frisur entsprechend zu seinem Kleid und seiner Persönlichkeit zu wählen. Schließlich soll man sich am Tag der Hochzeit wohlfühlen und nicht verkleidet vorkommen.

Selber schminken oder professionell?

Man darf und sollte ruhig vor der Hochzeit verschiedene Stylings ausprobieren und herausfinden, was einem wirklich steht und welches einem auch selbst gefällt. Wenn man sich grob für ein Make-up und eine Frisur entschieden hat, bleibt die Frage: „ Schminke und frisiere ich mich selbst oder übernimmt dies ein Friseur?“. Manche Bräute schminken sich selbst um sichergehen zu können, dass sie sich mit dem Make-up wohlfühlen. Dabei empfiehlt es sich, dass Make-up einige Male zu üben, damit am Hochzeitstag auch nichts schiefgeht. Möchte die Braut von einem Friseur sich professionell schminken lassen, so sollte man hierfür einen Termin für ein Probestyling vereinbaren. Der Friseur kann dann einige Schminkvarianten ausprobieren und die Braut entscheidet sich, unter der Beratung des Friseurs, für ein Make-up-Styling.

Die richtige Frisur passend zum Brautkleid

Fast noch wichtiger als das Make-up ist die Hochzeitsfrisur. Häufig wird als Hochzeitsfrisur die Hochsteckfrisur gewählt. Sie ist klassisch und wirkt elegant. Dennoch tragen auch einige Bräute ihre Haare offen. Die Frisur sollte, wenn möglich, zum Brautkleid passen. Im Internet oder auch in verschiedenen Zeitschriften, kann sich die Braut Ideen zum Thema Frisur holen. Weitere Tipps zum Thema Hochzeitsfrisur gibt es hier. Wichtig ist, dass die Braut sich wohlfühlt und auch am Tag der Hochzeit die Frisur gelingt. Deshalb entscheiden sich viele Bräute dafür, dass die Frisur professionell gestylt wird. Auch hierfür empfiehlt sich ein Probestyling im Vorfeld.

Styling und Persönlichkeeit

Das Styling einer Braut sollte zu ihrem Kleid und besonders zu ihrer Persönlichkeit passen. Man sollte den zeitlichen Rahmen beachten und sich lange Zeit vor der Hochzeit Gedanken zum Styling machen. Wenn man sich für eine Frisur und ein Make-up entschieden hat (und man weiß, dass diese Stylings auch funktionieren), wird dadurch die Braut ein wenig entspannter in den Tag ihrer Hochzeit starten.

Bild: bruce.bentley, flickr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *